Was ist eigentlich ein Bonitätsindex?

Bei einer Kreditvergabe achten Darlehensgeber auf eine gute Bonität und Kreditwürdigkeit. Die Bonität wird als Wert angegeben – der sogenannte Bonitätsindex. Ist dieser gut, dann ist der Kreditnehmer kreditwürdig und die Wahrscheinlichkeit, dass das aufgenommene Darlehen nicht fristgerecht und vollständig zurückgezahlt wird, ist gering. Je höher der Bonitätsindex, desto geringer stuft die Bank das Ausfallrisiko ein.

Bonitätsindex wird von Auskunfteien ermittelt

Ein Bonitätsindex gibt die Scores und das Rating einer Auskunftei wieder. Anhand dieses Wertes wird die Person eingeschätzt und es ist möglich, ihre Bonität zu beurteilen. Welche Daten und Werte nun genau in diesen Index einfließen, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Allgemein gilt, dass ein kleiner Bonitätswert eine gute Bonität bedeutet und umgekehrt ein hoher Wert eine schlechte.

Bonitätsprüfungen werden in folgenden Fällen vorgenommen:

  1. beim Kreditvergleich, zum Beispiel bei Score Kompass (scorekompass.de/#!kreditvergleich)
  2. beim neuen Mobilfunkvertrag
  3. bei der Beantragung einer Kreditkarte
  4. bei der Bewerbung für eine Mietwohnung
  5. beim Onlinekauf mit Ratenzahlung oder Kauf auf Rechnung
  6. beim Abschluss bestimmter Versicherungen

Die Einstufung ist nicht gesetzlich geregelt und Auskunfteien haben gewisse Spielräume. Daher kann es auch sein, dass ein potenzieller Kreditnehmer von einer Bank abgelehnt wird und bei der anderen trotzdem einen Kredit erhält. Übrigens dürfen Unternehmen nur dann eine Kreditabfrage tätigen, wenn sie ein berechtigtes Interesse besitzen. Schließlich werden dabei viele sensible Daten weitergegeben.

Bonitätsprüfung bei Ratenkauf

Wer einen Kauf mit Ratenzahlung vornimmt, der wird ebenfalls entsprechend geprüft. Eine Prüfung der Kreditwürdigkeit erfolgt auch durch den Vermieter, denn er möchte wissen, ob der neue Mieter in der Lage ist, die Miete zu zahlen. In all diesen Fällen gilt, dass der Vertragspartner mit Unterzeichnung ein hohes Risiko eingeht und deshalb das Ausfallrisiko minimieren möchte.

Dasselbe gilt natürlich auch bei einem Kredit, denn hier erfolgt die Kreditvergabe in der Regel ausschließlich an Personen mit einer guten Kreditwürdigkeit, einem guten Bonitätsindex und somit einem nur geringen Ausfallrisiko. Da die Bank die Ausfälle mit einkalkuliert, gibt es für Kreditnehmer mit einem guten Bonitätsindex meistens auch Kredite zu günstigeren Konditionen.

Bild 1: © istock.com/djiledesign
Bild 2: © istock.com/skynesher

Kurz URL: https://www.riesa-lokal.de/?p=22820

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes