Verbraucher shoppen online – durch die Coronakrise boomt der Internethandel wie noch nie

Seit der Corona-Pandemie hat sich unser bisheriges Leben in vielen Situationen komplett gewandelt und verändert. Wir sind von Einschränkungen und Sicherheitsvorkehrungen umgeben, gepaart mit Schutzmaßnahmen und der ständigen Angst vor der Infektion und Ansteckung. Das öffentliche Leben ist reduziert aufs Minimum und somit auch der Aufenthalt in Städten und unter Menschen. Einkäufe werden immer häufiger über den Online-Weg abgewickelt. Die unterschiedlichen Artikel und Produkte werden online bestellt und bis vor die Haustüre zugeliefert.

Seit einigen Jahren steigt generell die Nutzung des Internets als digitale Shoppingmeile, doch dies beschränkte sich vor Corona noch auf bestimmte Produkte und Artikel. Doch derzeit zeichnet sich ein ganz anderes Bild im Internet und Onlinehandel ab. Denn nun werden immer häufiger auch Waren gekauft, die sonst eher auf herkömmlichem Wege im stationären Handel eingekauft wurden.

Von Elektroartikel bis Bodenbelag

Unzählige Produkte und Waren, die sonst eher im stationären Handel ausgesucht und gekauft wurden, werden bevorzugt nun online geshoppt. Hierzu gehört auch der Kauf von diversen Fußbodenbelagen. Dazu gehören beispielsweise Bambus-Parkett Bodenbelag, Holzböden aller Art, Fliesen und Natursteinböden. Aber auch andere Beläge, wie PVC beispielsweise, werden online ausgesucht und bestellt. Das haptische Gefühl beim Kauf im Geschäft in der Stadt entfällt zwar hierbei, doch anhand von Musterbeispielen, die im Vorfeld angefordert werden können, kann auch dies online geschehen und wird immer öfter in Anspruch genommen. Der Fußbodenbelag für alle Untergründe kann auf diese Weise bestellt werden und selbst auch die Grundmaterialien zur Bearbeitung und Ausbesserung des Untergrunds können online eingekauft werden. Auch hierbei bevorzugt der Verbraucher lieber diesen kontaktlosen Ablauf, als sich ins Stadtgetümmel an Samstagen beispielsweise zu stürzen und sich derzeit unter Menschen zu wagen.

Bettwäsche, Badezimmerzubehör und Pflegeprodukte

Dinge wie Bettwäsche, Handtücher, Badelaken, Zahnbürstenhalter, 00-Bürste und Co. Wurden in der Vergangenheit hauptsächlich offline gekauft. Doch durch die Coronakrise werden auch diese Dinge nun häufiger online eingekauft. Dinge fürs Bad, selbst Reinigungsmittel, Waschpulver, oder auch Zahnpasta. Dazu auch immer mehr Produkte wie Shampoo, Duschgel, Körperlotionen und mehr. Zahnbürsten, Seifenprodukte, Glasreiniger, Toilettenpapier. Letzteres galt und gilt noch immer im stationären Handel als Mangelware. Im Sektor Pflegeprodukte aller Art erst recht.

Lebensmittel haben Hochkonjunktur

Im Sektor Lebensmittel boomt der Onlinehandel. Denn alle möglichen Dinge, wie Obst, Gemüse, Suppen, Konserven, Milch, Butter, Brot, Kuchen, Kekse, Süßigkeiten, Herzhaftes und frisches, werden mittlerweile oftmals nur noch online bestellt. Dazu aber auch fertig zusammengestellte Gerichte und Mahlzeiten, die auf Wunsch sogar nach Geschmacksrichtungen, Vorlieben und nach bestimmten, weiteren Kriterien ausgesucht und fertiggestellt werden. Die Zunahmen von Anbietern in der Lebensmittelbranche online, verdeutlicht die große und stetig anwachsende Nachfrage seit Beginn der Pandemie.

Die Onlinehändler wiederum stehen aber auch dabei wie beim stationären Handel unter ständigem Konkurrenzdruck und engagieren beispielsweise PrestaShop Agentur, die mit professionellen Hilfestellungen Onlineshops auf Basis von PrestaShop auf Vordermann bringen können. Denn auch hierbei kauft das Auge mit und Verbraucher möchten ein ansprechbares Bild vor Augen haben, die Waren sollten gut präsentiert dargestellt sein und auch der Weg von der Auswahl bis zur Bestellung so leicht wie möglich und m mit nur wenigen Klicks durchführbar sein.

Schulutensilien und Bekleidungen

Für Kinder und Schüler werden alle möglichen Hefte, Schreibkram aller Arten bis zum gewöhnlichen Lineal und der anspruchsvollen Lektüre für alle Schulfächer angeboten und gekauft. Der Schulranzen, die Schultüte, Turnzeug und mehr. Auch in puncto Bekleidungen wird besonders im Sektor Kinderbekleidung viel im Internet gekauft und geshoppt. Der Weg, oder die Fahrt in die Stadt erübrigt sich und erspart Zeit, Stress und minimiert den Kontakt zu fremden Personen auf Null. Da die meisten Anbieter im Internet in ihren gut sortierten Shops einen große Vielzahl an Angeboten bereit hält, kann man als Verbraucher auch hier Schnäppchen machen. Besonders wenn der Ausverkauf und die reduzierte Ware im Vorfeld angepriesen wird. Ähnlich wie beim Schlussverkauf offline. Nur dass hier eben weder die Parkplatzsuche, noch die Anfahrt in die Stadt notwendig wäre und auch die Auswahl meist online größer ist.

Medikamente und Gesundheitsprodukte

Auch im Sektor Medikamente und Produkte aus dem Gesundheitswesen werden nun deutlich öfter online eingekauft und bestellt. Online-Apotheken und Shops, in denen medizinische Produkte angeboten werden, bieten eine breite Palette an unterschiedlichen Artikeln an. Salben, Kapseln, Tabletten, Cremes, Mull, Tapes, Verbandsmaterial generell, aber auch Pflaster, Schienen, Gehhilfen, Rollstühle, Rollatoren und mehr. Dazu auch Produkte, die zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen, werden angeboten und mehr online eingekauft. Nahrungsmittelergänzungen gehören ebenso dazu, wie bestimmte Teesorten, Superfood und Co. Der Onlinemarkt wird weiterhin steigen und die Nachfrage ebenfalls. Denn solange der stationäre Handel nur bedingt bereit steht, erst recht.

Kurz URL: https://www.riesa-lokal.de/?p=22993

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes