Herausforderungen für die deutsche Landwirtschaft – Kann 5G sie retten?

Die Fortschritte der Technik haben mittlerweile auch die Landwirtschaft erreicht. Durch moderne Sensoren, Feldroboter und Drohen wurde die Arbeit auf dem Land revolutioniert. So profitieren immer mehr Landwirte von der zunehmenden Digitalisierung. Die Industrie 4.0 ist eins der großen Schlagwörter in der Politik und Wirtschaft, wenn über die Digitalisierung in der Arbeitswelt gesprochen wird. Dabei spielt auch der Ausbau des 5G-Netzes in Deutschland eine tragende Rolle. Zwar hatte Forschungsministerin Karliczek betont, dass die 5G-Frequenzen „nicht an jeder Milchkanne“ gebraucht wird, doch ist die neue Mobilfunktechnologie gerade in der Landwirtschaft von entscheidender Bedeutung. Denn in der Landwirtschaft in Deutschland kommen heutzutage schon mehr selbstfahrende Fahrzeuge, sowie automatisierte Geräte zum Einsatz, als in keinem anderen Teil der Wirtschaft. Die Herausforderungen in der Landwirtschaft, die im Zuge der neuen Düngegesetzgebung entstanden sind, werden häufig durch digitalisierte Lösungen gemeistert. So ist es vor allem die Landwirtschaft, die von einem schnellen Ausbau des 5G-Netzes in Deutschland profitiert. Dennoch gibt es durch die fortschreitende Digitalisierung auch eine Vielzahl von neuen Problemen in der Landwirtschaft. Themen wie Cybersicherheit, Klimaschutzziele und Preisdumping betreffen daher viele landwirtschaftliche Betriebe in Deutschland. Warum der Ausbau der 5G-Frequenzen in Deutschland so wichtig ist, haben wir Ihnen im Folgenden zusammengefasst. So erhalten Sie hier einen Überblick von den neuen Hürden in der Landwirtschaft, die mit der weiter voranschreitenden Digitalisierung einhergehen.

Nachfrage für Automatisierungselemente in der Landwirtschaft steigt

Der hohe Preisdruck, die starke internationale Konkurrenz und die weiter steigenden Anforderungen von Verbrauchern lassen vielen Landwirten in Deutschland kaum eine andere Möglichkeit, als auf digitalisierte Lösungen zu setzen. Immer mehr Landwirte in Deutschland setzen mittlerweile auch High-Tec und fortschrittliche Automatisierungselemente, um den landwirtschaftlichen Betrieb weiterhin finanziell profitabel aufzustellen. So hält immer mehr Technik Einzug in den Arbeitsalltag von Landwirten in Deutschland. Neben Feldrobotern und automatisierten Fahrzeugen sind es auch Stundenzähler, die bei landwirtschaftlichen Maschinen zum Einsatz kommen, um den Verschleiß im Überblick zu haben. Distributor wie RS Components berichten über eine große Nachfrage für Automatisierungs- und Steuerungselemente in der Landwirtschaft. Die technologiegestützte Landwirtschaft ermöglicht es Bauern für eine verbesserte Ressourceneffizienz und einen höheren Ernteertrag zu sorgen. Selbstfahrende Traktoren und Drohnen werden demnach viele landwirtschaftliche Betriebe weiterhin zukunftsfähig machen.

Ausbau des 5G-Netzes als Schlüssel zum Erfolg

Um die Digitalisierung für Bauern in Deutschland zu unterstützen, benötigt es eine entsprechende Mobilfunktechnologie. Durch die Verträge der Bundesregierung, die über den Ausbau eines 5G-Netzes in Deutschland entschieden haben, gelingt es immer mehr Bauernhöfen vom technischen Fortschritt zu profitieren. Die Datenrate für die Digitalisierung in der Landwirtschaft ist vergleichsweise gering, doch müssen in Deutschland noch tausende von Vernetzungen geschaffen werden. Immer noch gibt es weite Teile in Deutschland, die nur über ein sehr schlechtes Signal zum Mobilfunk verfügen. So gilt es viele Landwirte an die Pläne des neuen 5G-Netzes in Deutschland einzuschließen. Für eine Vielzahl von Maschinen wird für einen reibungslosen Ablauf in einem landwirtschaftlichen Betrieb eine 5G-Kommunikation benötigt. Die Steuerung führerloser Fahrzeuge, sowie die Vernetzung von landwirtschaftlichen Maschinen gelingen nur mit einer hohen Bandbreite. Bis sich Landwirte in Deutschland über höchste Zuverlässigkeit durch eine stabile 5G-Frequenz freuen dürfen, wird es noch eine Zeit dauern.

Kurz URL: https://www.riesa-lokal.de/?p=22973

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes