Eigenheim: Fertighaus vs. Massivhaus

Das Baugrundstück ist gefunden und es geht an die Planungsphase des Eigenheims. Doch was ist besser? Ein Fertighaus oder ein Massivhaus? Wir erläutern beide Bauarten und beschreiben die Vor- und Nachteile.

Bauliche Unterschiede Fertighaus und Massivhaus

Ein Massivhaus wird traditionell Stein auf Stein gebaut und die erforderlichen Baumaterialien werden auf der Baustelle von entsprechenden Fachfirmen verarbeitet. Ein Architekt übernimmt die Planung und berücksichtigt die Wünsche des Bauherrn. Die klassisch verwendeten Materialien sind Beton, Holz und Stein: Porenbeton- oder Kalksandsteine werden für das Mauerwerk benutzt, für die Treppen und für die Dachkonstruktion Holz und Beton für die Geschossdecken.  Ein bekannter Massivhausbauer ist das Unternehmen Viebrockhaus  (weitere Infos liefert diese Seite).

New building under construction with scaffolding and crane, old building in background.

New building under construction with scaffolding and crane, old building in background.

Ein Fertighaus hingegen wird überwiegend standardisiert gebaut und nur einige wenige Hersteller bieten auch individuell geplante Häuser an. Die Auswahl an Häusertypen, Grundrissen sowie Materialien ist groß. Die Wände, das Dach und die Decken der Häuser werden vorgefertigt zur Baustelle geliefert und im Baukastensystem vor Ort zusammengesetzt. Dabei ist Holz das am meisten verwendete Material und der Hausbau erfolgt in sogenannter Holzrahmenbauweise. Neuere Techniken machen es möglich, die vorgefertigten Teile ebenfalls aus Ziegeln oder Leichtbeton herzustellen oder aber auf der Baustelle mit Beton zu verfüllen. Dieses Verfahren wird Fertighaus in Massivbauweise genannt.

Vor- und Nachteile der beiden Bauweisen

Jede der beiden Bauweisen bietet ihre individuellen Vor- und Nachteile. Diese muss der Bauherr kennen und kann sich so für den Typen entscheiden, der am besten seine eigenen Bedürfnisse widerspiegelt. Die größten Unterschiede betreffen die Baukosten und die Bauzeit.

Vorteile Massivhaus

  • bessere Dichtigkeit bei Wind
  • höherer Wiederverkaufswert
  • besserer Schallschutz
  • längere Nutzungsdauer
  • sehr guter Brandschutz
  • hoher Anteil an Eigenleistungen möglich
  • sehr gute Abschirmung von elektromagnetischer Strahlung
  • Grundriss frei planbar
  • gutes Raumklima

Nachteile Massivhaus

  • längere Bauzeit
  • höhere Kosten
  • lange Trockenzeiten

Vorteile Fertighaus

  • kurze Bauzeit
  • niedrige Baukosten
  • kaum Probleme mit Wetter in der Bauphase
  • gut abgestimmte Haustechnik

Nachteile Fertighaus

  • niedrigerer Wiederverkaufswert
  • eingeschränkte Planung und Materialauswahl
  • geringe Wärmespeicherfähigkeit der Wände
  • schwer lösbare Luftdichtigkeit
  • kein optimales Raumklima

Bild 1: © istock.com/majorosl
Bild 2: © istock.com/Wicki58

Kurz URL: https://www.riesa-lokal.de/?p=22795

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes