Die Spielbanken in Sachsen – Das große Spiel findet hier nicht statt

Ein Abend im Casino – für viele bedeutet das Anzug und Abendkleid, exklusive Cocktails und das Spielen am Roulette-Tisch. Doch während es in Sachsen gleich drei Spielbanken gibt, kann diese Vorstellung zumindest in einem Punkt in keinem davon verwirklicht werden. Glücksspiele wie Roulette oder Blackjack zählen nämlich zum sogenannten großen Spiel. Ein Spiel, für das man als Interessierter die sächsischen Grenzen verlassen muss.

Was die Spielbanken in Sachsen können und was nicht

Die Sächsischen Spielbanken GmbH & Co. KG betreibt Häuser in Leipzig, Dresden und Chemnitz. Alle drei Casinos sind reine Automatenspielbanken. In angenehmer, entspannter Atmosphäre kann auf jeweils bis zu 120 Automaten sein Glück versucht werden. Auch die Klassiker des großen Spiels werden nur elektronisch angeboten. Für absolute Casinoanfänger ist das eine gute Gelegenheit, ohne großen Druck und im eigenen Tempo die Regeln der jeweiligen Spiele zu erlernen. Erst einmal am Automaten geübt, kann das Erlernte bei einem Besuch in einem Casino außerhalb von Sachsen zum Einsatz kommen – an einem echten Spieltisch mit echtem Croupier. Der Dresscode in den Spielbanken in Leipzig, Dresden und Chemnitz ist informell.. Hier lässt sich in Freizeitkleidung ein entspannter Abend verbringen.

Das große Spiel in der Nähe von Halle

Bereit für das große Spiel in schöner Atmosphäre? Innerhalb von Deutschland ist die Spielbank in Leuna bei Halle die erste Adresse für Spieler aus Sachsen. Mit dem Auto gut erreichbar, kann in diesem modernen Casino nicht nur gespielt, sondern auch das kulinarische Angebot an regionalen Spezialitäten genossen werden. In der Spielbank wird gehobene Freizeitkleidung erwünscht, es besteht aber keine Krawattenpflicht. In Leuna können drei Spiele gespielt werden, die in ganz Sachsen nicht zu finden sind: Amerikanisches Roulette, Blackjack und Poker! Schon mit einem Mindesteinsatz von 2 Euro ist man an den meisten Tischen dabei. Beim Roulette zeigen elektronische Anzeigen die Daten zu den vergangenen Runden. Wer lieber nicht direkt am Roulettetisch sitzen möchte, kann die elektronischen Spielstationen nutzen und dort seinen Einsatz machen. Sie sind direkt mit dem Tisch verbunden, es handelt sich also nicht um die klassischen Automaten, die auch in Sachsen vorhanden sind. Bei den Pokerturnieren wird die Variante Texas Hold ‚Em gespielt. Etwaige kleine Gewinne können sofort an der Bar bei einem frisch gemixten Cocktail oder im Casinorestaurant investiert werden. Dort werden kleine Gerichte wie etwa marinierte Hähnchenspieße auf Salat serviert. Das Restaurant in Leuna richtet sich vor allem an Spieler, die zwischen den Runden einen Snack genießen wollen.

Internationales Glücksspiel – Die Spielbanken in Tschechien

Von vielen Regionen in Sachsen lässt sich das Nachbarland Tschechien schnell und unkompliziert erreichen, sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn. Etwas mehr als 2 Autostunden von Dresden entfernt liegt das Casino Karlsbad. Diese elegante Spielbank widmet sich an sieben Tagen in der Woche voll und ganz dem großen Spiel. Wie in Deutschland darf auch in Tschechien ab einem Alter von 18 Jahren an den Roulette und Blackjack Tischen Platz genommen werden. Besonders praktisch ist, dass das Casino in Karlsbad neben tschechischen Kronen auch Euro als Einsatz akzeptiert. Für einen Abend im Casino muss als kein Geld gewechselt werden.

Die Hauptstadt Prag ist immer einen Besuch wert und lockt Tag für Tag Touristen als aller Welt an. Ob ein langes Wochenende oder ein Tagesausflug, von Sachsen aus ist die Metropole schnell erreicht. Freunde des Glücksspiels können den Besuch mit einem Abend in einem Prager Casino stimmig ergänzen. Über ein Dutzend Spielbanken stehen hier zur Auswahl. Das Forbes Casino de Prag gehört zu den größten. Während sich im Erdgeschoss der Automatenbereich befindet, steht das obere Stockwerk ganz im Zeichen des großen Spiels und der Pokerturniere. Ein eigener VIP-Raum steht jenen zur Verfügung, die mit sehr hohen Einsätzen spielen möchten. Aufgrund der vielen internationalen Besucher werden alle Gespräche mit den Kartendealern und Croupiers auf Englisch geführt. Viele Mitarbeiter sprechen auch fließend Deutsch. Das Casino befindet sich direkt neben dem Nationalmuseum und ist mit der U-Bahn einfach zu erreichen.

Trotz des fehlenden großen Spiels in den Casinos von Sachsen, haben interessierte Spieler in unmittelbarer Nähe viele Ausweichmöglichkeiten, um in den Genuss von Roulette & Co. zu kommen. Die kurzen Ausflüge sind den Weg definitiv wert.

Kurz URL: http://www.riesa-lokal.de/?p=22909

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes