Tradition und Weltoffenheit -Jugendförderung beim VfR Walldorf

Der VfR Walldorf ist ein eher unscheinbarer Verein in der Kurpfalz im Badischen. Aktuell belegt er zum derzeitigen 13. Spieltag den letzten Tabellenplatz in der Heidelberger Kreisliga. Der recht junge Verein stieg zwei Jahre nach der Gründung 1996 in die Bezirksliga auf, aber auch ganz schnell wieder ab in die Stufen B und C der Kreisklasse. Da aber die Kurpfälzer seit jeher das Herz am rechten Fleck tragen, bleiben sie Ihrem Slogan „Die Freude am Fußball“ allzeit treu. Da trägt ganz sicher das große Stück Heimatverbundenheit einen sehr großen Anteil daran. Da ändert auch ein solches Ergebnis nichts daran.

Zu Hause in Walldorf warten ohnehin noch größere Aufgaben. Es gilt den Nachwuchs auf die Welt vorzubereiten. Dazu haben sich die Aktiven des VfR Walldorf -zusammen mit dem TSG 1899 Hoffenheim, dem FC-Astoria Walldorf, dem SV Gimbsheim, dem VfB St. Leon-Rot, dem FC Speyer, der SG Kronau/ Östringen, dem Golf Club St. Leon-Rot, den Jungadlern Mannheim, dem SG Heidelberg-Kirchheim, dem Ludwigshafener SC und dem SV Waldhof Mannheim- einer beispielhaften Form der Jugendförderung angeschlossen. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner „Anpfiff ins Leben e.V.“ unterstützen sie ein deutschlandweit bisher einzigartiges Konzept, das 2012 von Bund und Europäischer Union eine Auszeichnung als innovativer Förderverein erhielt. So bleibt es in Segment Fußball immer spannend, nicht nur beim VfR Walldorf. Wettbegeisterte Sportfans finden deshalb nachfolgend eine Übersicht aller Online Buchmacher.

Die Förderung verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der es über 3000 Mädchen und Jungen nicht nur ermöglicht an allen Förderprogrammen des „Anpfiff ins Leben e.V.“ teilzunehmen, er vereint Sport, Schule, Beruf und Soziales. Dazu müssen die Jugendlichen in nur einem einzigen Verein Mitglied sein. Neben den VfR Walldorf, der stellvertretend seinen Beitrag im Bereich Fußball leistet, werden die Kinder und Jugendlichen durch ein umfangreiches Netz an Schulen, Hochschulen, Verbänden und Wirtschaftsunternehmen, sowie sozialen Einrichtungen schulisch gefördert und aufs Berufsleben vorbereitet.

2015 eröffnete Anpfiff ins Leben e.V. in Hoffenheim eine Begegnungsstätte, die neben den Jugendlichen auch Menschen mit Behinderungen und Senioren offensteht. Ein gelungenes Gesamtkonzept, das auch kleinen Vereinen wie dem VfR Walldorf umgekehrt großes Plus bietet. Kinder und Jugendliche, denen die Welt offensteht, weil Wege geebnet werden, sind mit dem Herzen beim Sport und bei ihrem Verein.

Auch wenn nur wenige Jugendspieler in den Profibereich gehen werden, so erhalten sie mit diesem Konzept die Möglichkeit dazu, Schule und Sport und später Beruf und Sport stressfrei unter einen Hut zu bekommen, denn im Normalfall kommt irgendwann die Zeit in der sich jedes Kind/ jeder Jugendliche für eines von beidem entscheiden müsste. Außerdem können sich die Kinder in vielen sportlichen Bereichen ausprobieren, ohne dass es den Familienetat überfordert. Also haben auch sozial Schwächere Zugang zur Gemeinschaft.

Der VfR Walldorf hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Förderung dieses großen Zieles zu unterstützen und die Verantwortung mit zu tragen- im Bereich Jugendförderung verdient er damit in jeder Saison den Titel „Meister seiner Klasse“.

Kurz URL: http://www.riesa-lokal.de/?p=22809

Kommentare sind geschlossen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes