Schorsch & Agathe und Hamburg´s Olympia

000260-Bewerbungslogo Leipzig 2012Agathe: Sag mal Schorsch, kannst Du Dich eigentlich noch an die Riesaer Olympia-Bewerbung für 2012 erinnern?

Schorsch: Also liebe Agathe, bevor ich Dir antworte, es wurde auch langsam Zeit, dass uns unser Zweibeiner wieder Mal zu Wort kommen lässt!

Agathe: Was soll die Gefühlsduselei! Er ist der Boss! Kannst Du nun, oder kannst Du nicht?

Schorsch: Klar kann ich. Das war ungefähr 2002. Da haben wir Riesaer uns zusammen mit ein paar Leuten aus Leipzig und Dresden beworben. Der Leipziger Obermacker hieß, glaube ich, Tiefensee und konnte wunderschön auf so einer großen Geige spielen.

Agathe: Mensch Schorsch, zur Sache. Das weiß ich doch alles und dass wir in Deutschland gewonnen haben, weiß ich auch.

Schorsch: Stimmt, wir Riesaer haben mit unseren Randgemeinden deutschlandweit diese westdeutschen Kuhdörfer Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und sogar das ganze Rhein-Main-Gebiet national aus dem Rennen geworfen.

Agathe: Aber am Ende gewonnen hat dann doch London?

Schorsch: Ist ja richtig. War halt Pech! Und unser Kaiser Franz hatte ja auch nicht wirklich Zeit. Der musste schon am Sommermärchen arbeiten. Sonst hätte es ja vielleicht geklappt.

Agathe: Puh! Da bin ich aber froh, dass die Hamburger ihre Olympiabewerbung gestern abgelehnt habe. Das hätte ja nur schief gehen können!

Schorsch: Aber warum denn, Agathe?

Agathe: Na, wer, wie die Hamburger, schon vor 13 Jahren gegen Riesa verloren hat, der macht auch heute noch keine Punkte. Und Kaiser Franz  kann immer noch nicht helfen. Der arbeitet nach wie vor am Sommermärchen.

Kurz URL: http://www.riesa-lokal.de/?p=22286

Kommentare sind geschlossen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes