Weidaer Dreieck – Motorsport vom Feinsten

 (Riesa, 3.9.2015) Auf ihre Kosten kamen die Freunde historischer Motorräder und Gespanne am vergangenen Wochenende beim 10. Weidaer Dreick.

Die Seitenwagenmaschinen waren ein echter Hingucker - Kathrin Arnschek und Hendrik Klaus Pfaffenhain) mit ihrer Honda IRESON Kneeler (Bj. 1978) (Foto: Riesa-Lokal.de)

Die Seitenwagenmaschinen waren ein echter Hingucker – Kathrin Arnschek und Hendrik Klaus Pfaffenhain) mit ihrer Honda IRESON Kneeler (Bj. 1978) (Foto: Riesa-Lokal.de)

Auf dem 4,4 km langen Rundkurs zwischen Mautiz, über Groptiz und den Weidaer Heideberg zurück nach Mautitz ging es dabei weniger um Geschwin- digkeit als um Gleich- mäßigkeit.

Sieger wurde derjenige, der in den Wertungs- läufen im Ergebnis mit der geringsten Zeitabweichung unterwegs war.

Erstmals neben dem üblichen Rundkurs wurde am Samstag der Bergpreis des Landkreises und der Sparkasse ausgefahren, wobei der Kurs von Mautiz über Groptiz hinauf zum Heideberg führte. Und hier konnten die Riesaer Oldtimer- Rennsportler richtig glänzen.

Die Riesaer Kai (Startnummer 212) und Ekkehard Aurich (Startnummer 201) jeweils auf einer Kreidler Florett RS 50 (Bj. 1972) am Vorstart zum Bergpreis (Foto. A.K. Aurich)

Die Riesaer Kai (Startnummer 212) und Ekkehard Aurich (Startnummer 201) jeweils auf einer Kreidler Florett RS 50 (Bj. 1972) am Vorstart zum Bergpreis (Foto. A.K. Aurich)

Ekkehard Aurich befuhr mit seiner Norton Dominator die 2,2 km lange Strecke mit einem Zeitunterschied von 0,08 Sekunden, dies war der Sieg in der Klasse 5.1, der Titel des Bergmeisters in der Cupwertung ist somit sicher.

Hans-Jürgen Macioschek überzeugte ebenfalls am Berg und siegte mit einer Zeitdifferenz von 0,07 Sekunden in der Klasse 5.2. Aber auch die Junioren im Riesaer Team waren vorn mit dabei, Thomas Macioschek fuhr mit seiner MZ in der Klasse 2.1 auf Platz 2 und mit der BMW in der Klasse 5.2 auf Platz 3. Kai Aurich belegte mit der MZ Eigenbau in der Klasse 3.2 den Bronzeplatz.

Thomas Bauer (Glauchau) auf einer Ducati Panthh TT (Bj. 1981) vor dem Riesaer Lars Zieger mit einer Yamaha VZ 500 (Bj. 1975) (Foto: Riesa-Lokal.de)

Thomas Bauer (Glauchau) auf einer Ducati Pantah TT (Bj. 1981) vor dem Riesaer Lars Zieger mit einer Yamaha VZ 500 (Bj. 1975) (Foto: Riesa-Lokal.de)

Am Sonntag wurden dann die Sieger auf der klassischen Rundstrecke ermittelt und auch hier waren die Riesaer in den Ergebnislisten auf den vorderen Plätzen zu finden, Thomas Macioschek in seinen beiden Startklassen jeweils auf Platz 2 genauso wie Ekkehard Aurich mit der Norton Dominator. Beide nahmen glücklich die extra für die Jubiläumsveranstaltung von der Glaswerkstatt Hartzsch gefertigten Pokale in Empfang.

(Mitgeteilt von Annekathrin Aurich)

Kurz URL: http://www.riesa-lokal.de/?p=21385

Kommentare sind geschlossen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes