Elch-Besuch in Dresden

0001017 - Elch(Riesa, 28. August 2014) Nicht schlecht staunten Passanten am vergangen Dienstag in der Dresdner Washingtonstraße. Denn auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes stand ein Tier, dessen charakteristischer Körperbau mit dem kurzen massigen Rumpf, einer muskulösen Schulterpartie sowie den unübersehbaren langen Gliedmaßen unverkennbar war. Ein Elch mitten in Dresden.

Die Anwesenden sahen das Tier noch in Richtung Overbeckstraße laufen und alarmierten die Polizei.

Als die Beamten eintrafen, hatte sich der Elch in das Foyer eines Firmengebäudes zurückgezogen. Dort kam das Tier nicht mehr weiter und harrte der Dinge die da kommen mussten.

Die Feuerwehr und Verantwortliche der Jagdbehörde sowie des Dresdner Zoos wurden hinzugezogen. Wie sich zeigte, verhielt sich der Elch sehr ruhig in seinem doch ungewöhnlichen Unterschlupf.

Vor Ort wurde entschieden, das Tier mit Hilfe eines Containers fortzubringen. Da sich der Elch weder locken noch drängen ließ, musste er letztlich betäubt und von Menschenhand verladen werden. Der Elch wird an einen Ort in Ostsachsen gebracht.

Bereits am vergangenen Wochenende war in Radebeul mehrfach ein Elch gesehen worden. Da Elche in und um Dresden eher selten gesichtet werden, ist es zumindest naheliegend, dass es sich um ein und dasselbe Tier handelt.

Informationen, wonach ein Elch aus einem Gatter oder Gehege vermisst wird, liegen nicht vor. Offenbar handelt es sich bei dem großstadtliebenden Paarhufer tatsächlich um ein Wildtier.

(Quelle: Polizeidirektion Dresden)

Kurz URL: http://www.riesa-lokal.de/?p=17631

Kommentare sind geschlossen

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes