211 Babys und 158 verschiedene Vornamen – Standesamt macht Inventur

Eingang zum Riesaer Rathaus (Foto: Riesa-Lokal.e)

Eingang zum Riesaer Rathaus (Foto: Riesa-Lokal.e)

(Riesa,2.2.2016) Das Riesaer Standesamt und auch das Einwohner- meldeamt haben durch- gezählt. Zum Jahresen- de hatte Riesa genau 31.579 Einwohner.

Positiv: 1.281 Menschen zogen 2015 nach Riesa, während nur 1.236 die Stadt verließen. Allerdings standen den 513 Sterbefällen des vergangenen Jahres (nur) 211 Geburten gegenüber, was nach wie vor für einen Rückgang der Gesamtbevölkerung sorgte.

Das Standesamt weiß, außer von 168 geschlossenen Ehe und 3 Lebenspartnerschaften (icl. Strehla), zu berichten, dass sich die Riesaer Eltern bei ihrem neuen Nachwuchs für die 212 frischen Erdenbürger immerhin 158 verschiedene Vornamen einfallen ließen.

Die 103 Jungen erhielten 77 verschiedene Namen, die 108 Mädchen sogar 81, wobei manches als Doppelname kombiniert ist.

Den Spitzenplatz bei den Jungs verteidigte Finn – auch Fynn geschrieben – auch in 2015. Exakt sechs Mal, wie bereits 2014, wählten die Eltern diesen Namen. Es folgten Emil mit drei Nennungen und eine Liste von 19 Namen, die jeweils doppelt vertreten sind.

Die Mädchensiegerin von 2014, Amelie, fand hingegen gar nicht mehr statt. Stattdessen heißen sechs kleine Riesaerinnen jetzt Emma, gefolgt von den jeweils vierfach vertretenen Jasmin/Yasmine und Mia sowie den je drei Mal gewählten Greta, Lena und Lilly.  

Ansonsten war die Auswahl international und traditionell zugleich: Die kleine Smilla hat ihren Namen aus dem Grönländischen, Aida ist arabischen und Chayenne indianischen Ursprungs. Daneben entschieden sich viele Eltern aber auch für seit Jahrhunderten etablierte Namen wie Anna, Elisabeth, Martha, Johanna oder Lotte.

 Rasul aus dem Arabischen, der italienische Enio und Neven aus dem südslawischen Sprachschatz sind bei den Jungs zu finden. Doch auch Benno, Edgar, Kurt, Paul, Theo, Otto und Karl stehen mindestens ebenso hoch im Kurs. Und selbst ein Friedrich August wird mit seinem Vornamen die Erinnerung an August den Starken, den berühmtesten aller sächsischen Kurfürsten, hochhalten.

 (Quelle: Pressestelle-Stadt Riesa)

Kurz URL: http://www.riesa-lokal.de/?p=22696

Foto Gallerie

Anmelden | Designed by Gabfire themes